DSC_0224

Layout
Heinz-Georg Müller
Fotos
Heinz-Georg Müller
Klaus Müller

DSC_2326 _HGM8813 Rathausplatz PICT0065
_HGM4373
_HGM2806
Mittelitalien

Mittelitalien: Umbrien/Latium

Geplanter Verlauf:

1. Tag: Fahrt bis in den Raum Vierwaldstätter See, Freizeit, Abendessen/Übernachtung.

2. Tag: Frühstück, Weiterfahrt auf der Autostrada del Sole nach Arezzo. Abendessen/Übernachtung.

3. Tag: Frühstück, Besichtigung von Arezzo mit Kirchen San Francesco, Santa Maria und dem Maecenas, Petrarca und Guido di Arezzo, Erfinder der Notenschrift. Weiterfahrt nach Sansepolcro, der Geburtsstadt des berühmten Renaissancemalers Piero della Francesca. Durch das Tibertal fahren wir in Richtung Süden nach Assisi. Abendessen/Übernachtung.

4. Tag: Frühstück. Ganztägiger Aufenthalt in der Stadt des hl. Franziskus mit Besichtigung der Kirche San Francesco, die über dem Grab des Franziskus wertvolle Kunstschätze, besonders die Fresken der Maler Giotto, Cimabue und Lorenzetti birgt. Wir besuchen den Dom San Rufno und Santa Chiara mit dem Grab der hl. Klara, sowie San Damiano, wo Franziskus den Ruf Gottes hörte, „seine Kirche wieder aufzubauen“. Abendessen/Übernachtung in Assisi.

5. Tag: Frühstück. Von Assisi aus Besuch der großen Pilgerbasilika Santa Maria degli Angeli mit der Portiunculakapelle, wo Franziskus starb. Anschließend Wanderung zur Eremo di Carceri im Steineichenwald am Monte Subasio. Abendessen/Übernachtung in Assisi.

6. Tag: Frühstück. Fahrt nach Spoleto, ehemalige langobardische Residenzstadt mit Ponte delle Torri, romanische Fassade von San Pietro fuori le mura, Santa Eufemia und Dom St. Maria Assunta mit Apsisfresken von Fillipo Lippi. Durch die wildromantische Landschaft Umbriens fahren wir ins Tal des Nera-Flusses, zu den imposanten Wasserfällen Cascate delle Marmore. Danach kommen wir ins Rieti-Tal und damit in die Region Latium. Besuch des Convento di Greccio, wo der hl. Franziskus in einzigartiger Weise mit Krippe, Ochs und Esel sowie den Menschen der Umgebung Weihnachten feierte. Aufenthalt und Abendessen/Übernachtung in Rieti, einer interessanten, historischen Stadt mit zahlreichen bedeutenden Sakral- und Profanbauten, die noch größtenteils von einer Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert umschlossen ist. Abendessen/Übernachtung.

7. Tag: Frühstück. Auf der Via Salaria fahren wir ins Tibertal und folgen dem Tiber flussabwärts und weiter in die Monte Cimini nach Viterbo. Die dritte der mittelalterlichen Papstresidenzen, neben Rom und Avignon, ist trotz bedeutender Bauwerke und eines perfekt erhaltenen Mauerrings nur wirklichen Italienkennern vertraut. Stadtrundgang und Besuch einer etruskischen Nekropole in der Umgebung. Weiter nach Tuscania mit Besichtigung der Kirchen San Pietro und Santa Maria Maggiore, Höhepunkte mittelalterlicher Baukunst. Abendessen/Übernachtung in Viterbo.

8. Tag: Frühstück. Fahrt entlang des schönen Lago Bolsena, der vulkanischen Ursprungs ist, nach Orvieto. Die auf einem steilen Tuffsteinfelsen über dem Tal der Paglia gelegene Domstadt und ehemalige Etruskermetropole ist für ihre Keramikkunst bekannt. Besichtigung des gotischen Doms Santa Maria Assunta mit reicher Schaufassade und dem berühmten Freskenzyklus von Luca Signorelli. Abendessen/Übernachtung.

9. Tag: Frühstück. Fahrt wieder zurück nach Umbrien in die uralte Stadt Todi, die nicht nur gutes Klima und angenehme Lebensbedingungen bietet, sondern auch prächtige Bauwerke aus früheren Zeiten. Stadtrundgang zum Dom aus dem 12. Jahrhundert, dem Palazzo del Podesta und der Kirche San Fortunato mit der gewaltigen Freitreppe. Weiterfahrt nach Perugia, der Hauptstadt Umbriens. Sie liegt auf einem Berg mit einer mittelalterlichen Befestigungsanlage. Stadtbesichtigung mit der Kirche San Severo, Fontana Maggiore mit Figuren Pisanos, gotischer Kathedrale, Palazzo di Priori. Abendessen/Übernachtung in Perugia.

10. Tag: Frühstück und Rückfahrt zunächst bis Flüeli-Ranft in der Schweiz, Abendessen/Übernachtung im Hotel Paxmontana.

11. Tag: Frühstück, ggf. kurzer Spaziergang in die Ranft, anschließend Rückfahrt nach Hause.